FLL Central Europe Final – DAY 2

Nachdem wir uns so weit wie möglich ausgeruht haben, ging es schon früh am Morgen los. Wir liefen zur OTH Regensburg und fingen mit den ersten Vorbereitungen an. Wir überprüften alles nochmal, zum Beispiel den Roboter, die Aufsätze und die Kostüme. Als Erstes hatten wir Teamwork. Obwohl unsere Erwartungen nicht sehr hoch waren, hatten wir doch das Gefühl, insgesamt eine gute Leistung gezeigt zu haben. Dann war Robot Design an der Reihe. Dort hatten wir ein gutes Gefühl, nur waren wir uns bei ein paar Sachen nicht ganz sicher, ob die Juroren alles verstanden hatten. Das stimmte auch, weswegen sie später nochmal bei uns vorbeischauten, um sich zu vergewissern, dass sie alles richtig gesehen haben. Als Letztes am Morgen kam die Präsentation der Forschung, bei der wir zum Glück alle unseren Text konnten und auch die Sachen, die wir am Vortag besprochen haben, anwenden konnten. Nach dem Mittagessen kamen auch schon die Robot Games. Leider konnten wir unsere Maximalpunktzahl von 375 weder bei den Vorrunden, noch bei den Pokalrunden erreichen, weswegen wir „nur“ den 4. Platz erreichen konnten. Nach einer Pause von etwa einer Stunde kam die Preisverleihung. Nachdem wir in keiner der Kategorien bei den ersten drei dabei waren, waren wir ein wenig enttäuscht, aber dafür hatten wir umso mehr Freude, als wir erfuhren, dass wir dank unseren konsistenten vierten Plätzen den Gesamtpreis holen konnten. Zum Abschluss feierten wir noch in einem Restaurant in Regensburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.