Samstag, 18. Februar 2012

Heute war das erste Treffen nach dem erfolgreichen 2. Rang an dem Zentraleuropäischen Finale in Cottbus. Wir trafen uns leider ohne Tobias um 9.00 Uhr in der Kantonalen Schule für Berufsbildung in Baden. Als erstes kontrollierten wir das Material und verräumten es anschliessend. Dann überlegten wir uns, unter welches Moto wir unseren Stand an den Open European Championchips (OEC) in Mannheim, Deutschland stellen wollen. Nachdem wir Vorschläge gesammelt hatten und uns entschieden haben, dass wir einen Beitrag an der Friendshipnight machen möchten, ging es auch da um konstruktive Ideen.

Nach einer kleinen Pause mit Silserbrötchen besprachen wir noch den Zeitplan für den zweiten Teil der Saison, also bis zum OEC und bis zum Saisonabschlussfest. Anschliessend erklärten uns der Coach Jürg und Mentor Michael ihre Vorstellungen der Teamzusammensetzung für nächstes Jahr und wie es weitergehen soll. Mit dem Aktionsplan und einer Anmeldung im Gepäck ging es dann auch schon wieder getrennte Wege.

Die Robotiker gingen zusammen nach Aarau zu Jan um die Roboterläufe noch etwas konstanter zu gestallten und die Forscher verbrachten den ganzen Nachmittag in Ehrendingen bei Simon und Pascal. Die Ziele bis und mit OEC wurden festgesteckt und die Arbeitsverteilung gemacht. Sie werteten ihre Experimente und die Umfrage aus. Nachdem geklärt war, was bis nächste Woche zu tun sei, verabschiedete sich Jessica und wieder ein gemeinsamer Samstag ist vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.